Brustvergrösserung - Brust-OP mit Implantaten für Ihr Wohlbefinden!

Wichtige Informationen zur Brust-OP


Die Brust hat als sekundäres Geschlechtsmerkmal wesentlichen Einfluss auf das psychische Wohlbefinden und Selbstvertrauen einer Frau. Viele Frauen stören sich an zu kleinen oder unterschiedlich stark ausgeprägten Brüsten, da diese nicht ihrem Schönheitsideal entsprechen. Veränderungen der Brustform nach einer Schwangerschaft, nach starker Gewichtsabnahme oder bedingt durch den Alterungsprozess sind weitere Gründe, weshalb sich Frauen eine Brustvergrösserung (fachsprachlich Mammaaugmentation) wünschen.

Was ist eine Brustvergrösserung? Sie ist eine Art der Brust-OP, bei der die weibliche Brust mittels Implantate vergrössert wird.

In unserer Klinik für plastisch-ästhetische Chirurgie stellen wir durch eine Brustoperation soweit wie möglich die von Ihnen gewünschte Form und Grösse Ihrer Brüste her. Eine Brust, die Ihnen gefällt und auf die Sie stolz sind, ist nicht nur ästhetisch, sondern steigert auch spürbar Ihr Selbstvertrauen. Bei der Brust-OP ist vor allem wichtig, dass sich das Resultat gut in die Relationen des Körperbaus einfügt.

Die eingesetzten Implantate gehören der modernsten Generation an und sind die einzigen ihrer Art, die eine lebenslange Garantie und kostenlosen Ersatz im Falle einer Kapselfibrose bieten (welche äusserst selten auftritt).

Preis der Brustvergrösserung (alles inklusive): 5'100 CHF


Brust-OP – das sollten Sie wissen:


Unsere Fachärzte führen ausschliesslich Schönheitsoperationen durch, auf die sie sich spezialisiert und mit denen sie jahrelange Erfahrung haben. Somit gilt auch bei der Brustvergrösserung: jedem Arzt sein Spezialgebiet. Bei der Wahl der Implantatsgrösse sind mehrere Faktoren von Bedeutung: die gewünschte Körbchengrösse, die Form des Brustkorbs sowie die Beschaffenheit des Brustgewebes, der Brustdrüsen und der Brusthaut.


Die Fakten auf einen Blick

  • Behandlungsdauer: 60-90 Minuten
  • Anästhesie: Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf ( Sedation )
  • Klinikaufenthalt: Ambulant ( 4-5 Stunden )
  • Nachbehandlung: 2-6 Wochen, Fadenentfernung nach 14 Tagen, 2 Wochen kein Sport
  • Gesellschafts- und Arbeitsfähigkeit: Nach ca 1 Woche
  • Kosten: CHF 5‘100 .-

Der Aufenthalt:


Die Behandlung erfolgt ambulant. Das bedeutet, dass Sie bereits am Tag der Brustoperation die Klinik wieder verlassen und nach Hause gehen können.


Die Anästhesie:


Die Brust-OP erfolgt ohne Narkose. Sie wird mittels Dämmerschlaf und Lokalanästhesie durchgeführt und ist schmerzfrei. Durch diese Vorgehensweise werden die mit einer Vollnarkose einhergehenden Risiken sowie die Kosten des Eingriffs minimiert.


Der Ablauf:


Besonders wichtig bei einer Brustvergrösserung ist die Wahl des Implantats. In der Vergangenheit wurde in den Medien über billige Silikonkissen berichtet, die sich als fehlerhaft erwiesen. Hierzu gleich vorweg: Bei MEDIC OPTI-LINE werden ausschliesslich Silikonimplantate eingesetzt, die höchsten Qualitätskriterien entsprechen. Unsere Brustimplantate verfügen über eine lebenslange Garantie und sind mit Silikongel gefüllt, das nicht auslaufen kann. Daher ist es bei uns in der Regel auch nicht notwendig, die Brustimplantate zu einem späteren Zeitpunkt auszuwechseln.

Das eingesetzte Brustimplantat sollte auf jeden Fall zu Ihrem Körper und dessen Konturen passen. Denn der Sinn und Zweck einer Brustvergrösserung ist ein natürliches Ergebnis in Bezug auf Grösse und Form, abgestimmt auf Ihre individuelle Anatomie. Je nach Fall werden die Implantate zwischen den Brustdrüsen und dem Brustmuskel oder unter dem Brustmuskel eingesetzt. Generell erfolgt der Hautschnitt bei einer Brust-OP in der natürlichen Brustumschlagfalte. Da der Schnitt unter der Haut vernäht wird (intrakutan), ist er später kaum noch sichtbar.

Falls nötig, wird während des Eingriffs auch die Position der Brustwarze samt Warzenhof angepasst.


Ganz wichtig zu den Implantaten ist noch, dass jede Patientin einen Implantatpass erhält. Darin sind Informationen zu den eingesetzten Implantaten sowie das Datum der Operation vorhanden. Sollten Komplikationen auftreten, ist der Implantatpass sehr relevant. Am besten man trägt diesen immer bei sich. Ausserdem wird bei einer Komplikation bzw. in einem Notfall nicht zwingend genau derselbe Arzt Sie operieren. Falls ein anderer Arzt übernimmt, braucht er alle wichtigen Informationen zu den Implantaten. Dabei hilft Ihnen der Pass, dieser liefert dem Operateur alle notwendigen Informationen.


Nach der Brust-OP:


Nach der Operation kann die Sensibilität der Brust für einige Wochen leicht beeinträchtigt sein. Das ist jedoch normal und legt sich mit der Zeit. Die Fäden werden etwa zwei Wochen nach der Brust-OP in unserer Schönheitsklinik entfernt. Es empfiehlt sich, während dieser Zeit weiche Büstenhalter, sprich speziellen BH, zu tragen. Die Stillfähigkeit wird durch die Brustvergrösserung nicht beeinträchtigt. Auch eine Mammographie oder Ultraschall-Untersuchung der Brust ist jederzeit möglich. Ausserdem ist noch zu erwähnen, dass Sport treiben zu Beginn nicht erlaubt ist. Sportliche Aktivitäten sind erst nach einigen Wochen erlaubt, sowie jegliche körperliche Arbeit. Sitzende Tätigkeiten wie Büroarbeit sind allerdings bereits nach einigen Tagen möglich.


Gegenseitiges Vertrauen


Gegenseitiges Vertrauen ist uns sehr wichtig. Damit Sie sicher sein können, dass Sie uns Ihr Vertrauen zur Durchführung einer Brustvergrösserung schenken möchten, bieten wir Ihnen ein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch an. Hiermit geben wir Ihnen die Gelegenheit, uns persönlich kennenzulernen und zu entscheiden, ob unsere Spezialisten Ihre Brust-OP durchführen sollen. Sind Sie an weiteren Vorab-Informationen interessiert, senden wir Ihnen gerne unsere kostenlose Broschüre  zu. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Vorab müssen wir Ihnen aber noch mitteilen, dass die Brust-OP für Frauen gedacht ist, die unter zu kleinen Brüsten leiden. Schwangere Frauen, Frauen mit schweren Krankheiten (Autoimmunerkrankungen) und allergischen Reaktionen auf die zu verwendenden Materialien und Frauen unter 18 Jahren raten wir von der Brustvergrösserung ab. Der Hintergrund hierbei ist die Gesundheit und das Wohl der Frau!


Beratungsgespräch


Im Beratungsgespräch werden die Gründe für eine Brust-OP wahrgenommen und analysiert. Der bekannteste Grund ist, dass die Körperproportionen nicht mit der Grösse der Brüste übereinstimmen. Jede Frau ist individuell und deren Körper entwickelt sich auch dementsprechend. Das Minderheitsgefühl einer Frau mit kleinen Brüsten beginnt auch mit der Pubertät, wo sie sich entwickeln. Dieses Gefühl kann auch mit Hänseleien in der Schulzeit begonnen haben und die Frauen sind immer noch nach Jahren davon geprägt. Man hat das Gefühl, dass man von dieser Problematik verfolgt wird und die Gedanken nicht Ruhe geben. Daher bevorzugen viele eine Brust-OP, die die Brust vergrössert. In vielen Beratungsgesprächen bekommt man das geringe Selbstbewusstsein zu spüren, was uns dazu motiviert, Frauen wieder mehr Selbstbewusstsein durch eine Brustvergrösserung zu geben. Nach den Brust-OPs stehen immer wieder vor uns selbstbewusstere, starke Frauen! Aber der Wunsch auf eine vollere Brust muss aus Ihrem Herzen erfolgen und nicht vom Druck Ihres Partners.

Sie sind sehr interessiert, aber möchten wissen, was die Risiken sein werden? Über die Risiken klären wir Sie in einem kostenlosen und unverbindlichen Beratungsgespräch auf. Ob eine Operation klein oder gross, einfach oder schwer ist, spielt dabei keine Rolle. Jede Art von Operationen hat ihre eigenen Risiken. Daher machen Sie sich vorab nicht grosse Gedanken aufgrund der Risiken, kommen Sie vorbei und lassen Sie sich von uns in Ruhe aufklären. Wir nehmen uns für Sie gerne die Zeit.

Für unsere Patientinnen sind wir rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr erreichbar.


Brustvergrösserung vorher nachher - Bilder von MEDIC OPTI-LINE


    • Vorher Nachher Bilder - Brustvergrösserung bei MEDIC OPTI-LINE
    • vorher
    • nachher

    • Vorher Nachher Bilder -  Brust Ops bei MEDIC OPTI-LINE
    • vorher
    • nachher

    • Vorher Nachher Bilder - Brust-Op bei MEDIC OPTI-LINE
    • vorher
    • nachher

    • Vorher Nachher Bilder - Brustvergrösserungen bei MEDIC OPTI-LINE
    • vorher
    • nachher

    • Vorher Nachher Bilder - Brustoperation bei MEDIC OPTI-LINE
    • vorher
    • nachher

    • Brust-OP, Bern, Zürich
    • vorher
    • nachher


Fragen und Antworten zur Brustvergrösserung


Wie werden die Brustimplantate eingesetzt?

Brustvergrösserungen können mit verschiedenen Operationstechniken durchgeführt werden. Zu den Techniken kann beispielsweise ein Brustwarzen- oder Achselschnitt gehören. Auch die Methodik über die Umschlagfalte der weiblichen Brust ist möglich. Als erfahrene Klinik für ästhetisch plastische Chirurgie führen wir die gewünschte Brustvergrösserung über die Variante der Umschlagfalte der weiblichen Brust durch.

Wie lange ist der Klinikaufenthalt bei einer Brustvergrösserung?

Eine Brustvergrösserung in unserer Klinik erfolgt ambulant. Das bedeutet: Sie können sich nach 4-5 Stunden wieder auf den Weg nach Hause machen, respektive sich von jemanden abholen lassen.

Welche Nebenwirkungen können nach der Brustvergrösserung auftreten?

Nach der Brustvergrösserung kann die Beweglichkeit der Arme in den ersten Tagen nach dem Eingriff eingeschränkt sein.

Zu den Begleiterscheinungen können jedoch auch Blutergüsse, Spannungen und leichte Schmerzen gehören. Die Schmerzen können dabei mit Muskelkater gleichgesetzt werden.

Gibt es Optionen zur Brustvergrösserung?

Varianten wie Cremes oder Kapseln versprechen vielen Frauen oft eine Vergrösserung der Brust ohne jegliche Art von medizinischen Eingriffen. Eine Brustvergrösserung ohne chirurgischen Eingriff ist meist leider erfolglos. Es gibt jedoch eine Option der Vergrösserung ohne Brustimplantate. So kann die Brustvergrösserung auch mittels Eigenfett erfolgen. Auf diese Art und Weise können auch positive Ergebnisse ohne Silikonimplantate erzielt werden. Wir sehen jedoch von dieser Operationstechnik ab, da nur minimale Vergrösserungen möglich sind und das Volumen teilweise wieder verschwindet – auch können dadurch Asymetrien entstehen. Da häufig mehrere Behandlungen notwendig sind, kann es auch kostspielig werden.

Welche Implantate werden bei Brustvergrösserungen verwendet?

Für Brustvergrösserungen verwenden wir als erfahrene Klinik für ästhetisch plastische Chirurgie nur qualitativ hochwertige Silikonimplantate. Die Implantate sind durch strenge Qualitätsrichtlinien geprüft worden und gehören der modernsten Generation an. Ausserdem bieten sie eine lebenslange Garantie und kostenlosen Ersatz im Falle einer Kapselfibrose (die äusserst selten auftritt).

In einem individuellen Beratungsgespräch haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit unter verschiedenen Ausführungen von Silikonimplantaten zwei an Ihre Bedürfnisse passenden Implantate zu wählen. Dabei kann unter verschiedenen Formen, Grössen und Füllungen ausgewählt werden. Bei der Auswahl der Form der Implantate können Sie zwischen runden und anatomischen Implantaten ausgewählt werden. Um ein möglichst natürliches Ergebnis zu erzielen, empfehlen wir in der Regel die Inanspruchnahme von anatomischen Brustimplantaten.

Beachten sollten Sie dabei, dass die anatomischen Brustimplantate über verschiedene Projektionsstufen verfügt (Vorwölbungsstufe). Je stärker die Vorwölbung ist, umso üppiger ist später auch die weibliche Brust.

Bei den tropfenförmigen Implantaten können Sie unter verschiedenen Höhen entscheiden. Der Vorteil zum anatomischen Implantat liegt in der Kohäsion, der vernetzten Struktur. Des Implantats behält durch die kohäsive Oberflächenstruktur die ursprüngliche Form bei.

Kann das eingesetzte Implantat im Körper auslaufen?

Als erfahrene Klinik für Brustvergrösserungen obliegt unser Ziel vor allem beim Wohlbefinden unserer Patienten. So verwenden wir ausschliesslich Implantate, die unter strengen Qualitätsrichtlinien geprüft worden sind. Die Implantate bestehen aus schnittfestem Gel, das nicht auslaufen kann. Verletzungen, die durch spitze Gebrauchsgüter hervorgerufen werden, können jedoch zum Zerreissen des Implantats führen.

Wer kann eine Brustvergrösserung durchführen lassen? 

Eine Brustvergrösserung kann in der Regel ab 18 Jahren durchgeführt werden. Jedoch kann Ihr Arzt, trotz Volljährigkeit, eine Brustvergrösserung auf Grund von psychischen Problemen oder einem schlechten Gesundheitszustand verweigern.

In welcher Position darf man nach einer Brustvergrösserung schlafen? 

Die beste Schlafposition nach einer Brustvergrösserung ist das Liegen auf dem Rücken. Auf eine seitliche Schlafposition sollte verzichtet werden, damit die Implantate nicht verrutschen können. Eine falsche Schlafposition kann das Endergebnis der Brustvergrösserung gegebenenfalls verändern.

Wie lange sollte man auf das Duschen nach einer Brustvergrösserung verzichten? 

Mit dem Duschen sollte man 2 Tage warten. Je nach Heilungsverlauf kann der Zeitraum länger ausfallen, Sie sollten jedoch immer erst dann duschen gehen, wenn Ihr Arzt Ihnen eine Zusage gegeben hat.

Wo verbleiben Narben nach einer Brustvergrösserung? 

Die Position der Narbe ist je nach Art der Brustvergrösserung unterschiedlich. Im Beratungsgespräch vor der Brustvergrösserung wird Ihr Arzt Sie über die jeweiligen Positionen der Narben aufklären und mit Ihnen gemeinsam herausfinden, welche Art der Behandlung für Sie am geeignetsten ist. In den meisten Fällen verlauft die Narbe in der natürlichen Brustumschlagfalte. Bei kleinen Implantaten könnte die Narbe um den Warzenhof verlaufen, aber auch in der Achselhöhle. Allerdings führen nicht alle Ärzte den Schnitt in der Achselhöhle durch, da dieser mit höheren Risiken verbunden ist.

Wie fühlt sich die Brust nach der OP an? 

Nach der Brustvergrösserung kann sich die Brust unterschiedlich anfühlen, dass kommt auf die Person an. In den meisten Fällen ist die Brust zu Beginn noch fester, leicht geschwollen und es herrscht ein leichtes Spannungsgefühl. Einige Wochen nach der Brustvergrösserung entspannt sich die Brust und fühlt sich weicher und natürlicher an. Das Gefühl der Brust empfindet jede Frau anders.

Kann man nach einer Schwangerschaft eine Brustvergrösserung durchführen lassen? 

Grundsätzlich ist eine Brustvergrösserung nach einer Schwangerschaft möglich. Sollten Sie Ihr Kind stillen, sollten Sie mit einer Brustvergrösserung bis zum Ende der Stillzeit warten.

Wie kann man eine Brustvergrösserung durchführen lassen? 

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten, wie Sie eine Brustvergrösserung durchführen lassen können. Die erste Möglichkeit sind Brustimplantate, die aus Silikon bestehen. Diese Art der Brustvergrösserung ist die weltweit verbreitetste Möglichkeit. Eine weitere Möglichkeit ist eine Brustvergrösserung mit Eigenfett.

Wie alt muss man für eine Brustvergrösserung sein? 

Für eine Brustvergrösserung muss man mindestens 18 Jahre alt sein. Eine Brustvergrösserung wird in der Regel nicht bei Minderjährigen durchgeführt, nur in Ausnahmefällen mit Einwilligung der Eltern.

Wo werden Implantate bei einer Brustvergrösserung gesetzt?

Das Brustimplantat kann bei einer Brustvergrösserung beispielsweise direkt auf den Brustmuskel gesetzt werden. Jedoch muss für jede Frau eine individuelle Positionierung erfolgen, da jede Brust unterschiedlich aufgebaut ist. Die direkte Positionierung auf dem Brustmuskel eignet sich beispielsweise nicht für Frauen, welche nur wenig eigenes Brustgewebe haben. In diesen Fällen wird das Brustimplantat in der Regel unter dem Brustmuskel eingesetzt.

Gibt es verschiedene Implantate zur Brustvergrösserung? 

Ja, es gibt viele verschiedene Brustimplantate zur Brustvergrösserung. Zum einen gibt es verschiedene Grössen der Implantate, denn jede Frau möchte eine individuelle Brustgrösse haben. Zum anderen gibt es auch verschiedene Brustformen, die passend zum Körperbau der Frau gewählt werden können. Durch die verschiedenen Implantate kann man eine natürliche aussehende Brust erzeugen und auch die Frau fühlt sich dadurch wohler.

Entstehen nach einer Brustvergrösserung Dehnungsstreifen? 

Die Entstehung von Dehnungsstreifen nach der Brustvergrösserung ist in seltenen Fällen möglich. Allerdings hängt dies von der Gegebenheit Ihrer Haut ab. Haben Sie bereits an anderen Stellen Ihres Körpers Dehnungsstreifen, ist es wahrscheinlicher, dass auch an der Brust Dehnungsstreifen auftreten. Sind bereits Dehnungsstreifen an der Brust vorhanden, können diese nach einer Brustvergrösserung sichtbarer sein als vorher. Auch die Grösse Ihrer gewählten Implantate kann ausschlaggebend sein. Je grösser das Implantat, desto wahrscheinlich ist die Entstehung von Dehnungsstreifen. Ihr Arzt wird Sie vor der Operation über die möglichen Folgen in Kenntnis setzen.

Haben Implantate einer Brustvergrösserung ein „Ablaufdatum“? 

Grundsätzlich sind Implantate ein Leben lang haltbar. Es kommt aber vor, dass Implantate wegen einer Kapselbildung oder aus kosmetischen Gründen nach Jahren ausgewechselt werden.

Sind Brustimplantate einer Brustvergrösserung gefährlich? 

In der heutigen Zeit sind Brustimplantate nicht mehr gefährlich. Natürlich bringt die Operation gewisse Risiken mit sich und auch der Körper kann in seltenen Fällen schlecht auf Brustimplantate reagieren. Grundsätzlich sind die Brustimplantate bei einer Brustvergrösserung heute stabil und können nicht mehr auslaufen oder platzen. Selbst bei einer Beschädigung des Implantats kann dieses nicht auslaufen. Eine deutliche Besserung der Implantate erfolgte auch durch Qualitätsprüfungen nach internationaler Norm.

Fühlen sich Brustimplantate an wie eine echte Brust? 

Die modernen Brustimplantate einer Brustvergrösserung fühlen sich heutzutage nahezu natürlich an. Das Empfinden der Brust ist bei jeder Frau anders, so empfinden die einen die Implantate nach der Operation als unnatürlich und die anderen als natürlich.

Wie gefährlich sind Kochsalzimplantate? 

Mittlerweile werden Implantate aus Silikon bei einer Brustvergrösserung bevorzugt, da diese weder platzen noch auslaufen könne. Das ist bei Kochsalzimplantaten nicht der Fall. Sollte ein Kochsalzimplantat platzen, läuft dieses vollständig aus. Das Auslaufen der Implantate kann später zu Infektionen im Körper führen.

Wann kommt es zu einer Abstossung der Implantate? 

Zu Abstossreaktionen kommt es in der Regel nicht, dennoch ist es nicht ausgeschlossen. Feststellen kann man diese Abstossung an einer Kapsel, welche sich um das Implantat in der Brust bildet. Diese wird bei Nachuntersuchen von Ihrem Arzt normalerweise schnell erkannt.

Woran erkenne ich die richtige Grösse meiner Implantate? 

In dem Beratungsgespräch vor der Brustvergrösserung legen Sie Ihre individuelle Brustgrösse fest. Dabei berät Sie Ihr Arzt ausführlich über die möglichen Grössen, die zu Ihrem Körper passen. Sie sollten sich einige Bedenkzeit nehmen, um die richtige Grösse Ihrer Brust zu wählen.

Warum gibt es verschiedene Formen der Implantate bei einer Brustvergrösserung? 

Jede Frau hat einen anderen Körper, so muss es auch unterschiedliche Formen der Brustimplantate geben, die zu dem jeweiligen Körper passen. Es wurden spezielle Formen entwickelt, die natürlicher aussehen, oder speziell das Dekolleté betonen sollen.

Wie lange dauert die Behandlung einer Brustvergrösserung? 

Die Behandlung einer Brustvergrösserung nimmt im Vergleich zu anderen Operationen nur wenig Zeit in Anspruch. Die Länge der Operation beträgt ca. eine Stunde, wobei das eigentliche Einsetzen des Implantats meistens nur maximal 30 Minuten beträgt. Haben Sie eine Vollnarkose erhalten, sollten Sie zusätzliche 2-3 Stunden einplanen, in der Sie aufwachen und Ruhe benötigen. Bei MEDIC OPTI-LINE wird die Brustvergrösserung mittels Dämmerschlaf und Lokalanästhesie durchgeführt, was eine Narkose überflüssig macht.

Wird man während der OP narkotisiert? 

Ob man narkotisiert wird, hängt von der Schönheitsklinik und dem operierenden Arzt ab. Bei der MEDIC OPTI-LINE erfolgt aufgrund der angewandten Technik (Brustimplantat) die Brustvergrösserung in der Regel ohne Narkose und wird stattdessen mittels Dämmerschlaf und Lokalanästhesie schmerzfrei durchgeführt. Nur in seltenen Fällen bekommen Sie für eine Brustvergrösserung eine Vollnarkose. Bei einer Brustvergrösserung mit Eigenfett ist eine Vollnarkose ebenfalls nicht zwingend einzusetzen. Diese Operationstechnik bieten wir bei MEDIC OPTI-LINE jedoch bewusst nicht an.

Wann darf man nach einer Brustvergrösserung arbeiten? 

Nach einem guten Operationsverlauf und einer normalen Heilung können Sie bereits nach ein paar Tagen wieder Arbeiten. Sollten Komplikationen aufgetreten sein oder Ihr Beruf erfordert körperlichen Anspruch, wird für Sie ein individueller Termin festgelegt, an dem Sie Ihre beruflichen Tätigkeiten wieder aufnehmen können.

Wie lange darf man nach einer Brustvergrösserung kein Sport machen? 

Mit sportlichen Aktivitäten müssen Sie ca. 2-6 Wochen warten, besonders bei Sportarten, welche den Oberkörper beanspruchen. Leichte Spaziergänge an der frischen Luft sind durchaus erlaub und sogar erwünscht.

Warum ist die Sonne gefährlich nach einer Brustvergrösserung? 

Nach einer Brustvergrösserung haben Sie frische, feine Narben auf der Haut, welche vor der Sonne geschützt werden sollten, da diese besonders empfindlich auf UV-Strahlung reagieren. Sie sollten daher mindestens für 3 Monate nach der Operation die Narbe vor direkter Sonnenbestrahlung schützen , zum Beispiel mittles BH/ Bikini oder Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor.

Ist das Stillen nach einer Brustvergrösserung noch möglich? 

Das Stillen sollte nach einer Brustvergrösserung wie gewohnt möglich sein. In der Regel gibt es bei 95% der Behandlungen keine nachfolgenden Beeinträchtigungen beim Stillen.

Welche Veränderungen gibt es an der Brustwarze nach einer Brustvergrösserung? 

Die Veränderungen der Brustwarze sind bei jeder Frau unterschiedlich. Nach der Operation kann sich die Brustwarze tauber anfühlen als normal, bei anderen intensiver und sensibler. Diese Veränderungen verschwinden in der Regel nach einigen Wochen wieder. Manche Frauen empfinden keinerlei Veränderungen.

Wann gehen Brustimplantate kaputt? 

Die von uns eingesetzten Implantate zur Brustvergrösserung zeichnen sich als lebenslang haltbar aus. Allerdings können Implantate durch starke äussere Gewalteinwirkung beschädigt werden.

Welche Folgen hat ein kaputtes Brustimplantat? 

Obschon die von uns eingesetzten Implantate selbst bei Beschädigung durch äussere Einwirkung nicht auslaufen, können trotzdem Entzündungen oder Infektionen des Gewebes auftreten. Daher sollte bei Verdacht auf eine Beschädigung das Implantat sofort ausgetauscht werden.

Wie lange halten Schwellungen nach einer Brustvergrösserung an? 

Die Schwellungen nach der Operation verschwinden nach wenigen Wochen wieder. Sollte die Schwellung erhalten bleiben, sollte umgehend das Gespräch mit dem zuständigen Chirurgen gesucht werden.

Ist eine Brustvergrösserung teuer? 

Eine Brustvergrösserung ist grundsätzlich nicht günstig, denn die Krankenkasse übernimmt keine Kosten. Zu den Kosten gehören beispielsweise die Implantate, die Anästhesie sowie andere medizinische Mittel, die Durchführung durch den Chirurgen und den Aufenthalt im Klinikum oder der Praxis.
Bei MEDIC OPTI-LINE sind wir aufgrund modernster Techniken in der Lage Brustvergrösserung routinemässig ohne Narkose auszuführen, was natürlich die Kosten erheblich reduziert (keine Übernachtung notwendig etc.) und darüber hinaus auch postoperative Schmerzen und Schwellungen reduziert.

Warum übernimmt die Krankenkasse normalerweise nicht den Eingriff einer Brustvergrösserung? 

Die Durchführung einer Brustvergrösserung ist ein ästhetischer Eingriff. Krankenkassen verweigern die Zahlung bei ästhetischen Eingriffen.

Was passiert, wenn man denkt das falsche Implantat ausgewählt zu haben? 

Es kann vorkommen, dass Frauen nach der Operation denken sie hätten die falsche Grösse gewählt. Man sollte sich erst ein wenig Zeit nehmen, um sich an die neue Grösse der Brust zu gewöhnen. Sollte es auch nach dieser nicht gefallen, wird ein erneutes Beratungsgespräch mit dem Chirurgen empfohlen. Dieser kann Sie über die möglichen Optionen aufklären.

Was ist das Ziel der Brustvergrösserung? 

In den meisten Fällen der Brustvergrösserung ist das Ziel dahinter eine Stärkung des Wohlbefindens einer Frau. Mehrheitlich sind es Frauen, die sich aufgrund kleiner oder asymmetrischer Brüste unwohl fühlen und deshalb häufig auf eine Brustvergrösserung zurückgreifen. Bei Frauen die Brustkrebs hatten und dadurch eine oder sogar beide Brüste verloren haben, stellt eine Brustvergrösserung oft ein Beginn in ein neues Leben dar und dient zur Stärkung des Selbstbewusstseins.

Wann muss ein Brustimplantat ausgetauscht werden? 

In der Regel müssen die Implantate nach einer Brustvergrösserung nicht mehr ausgetauscht werden ausser bei einer Kapselbildung, einer Beschädigung oder aus kosmetischen Gründen.

Was wird in dem Beratungsgespräch vor einer Brustvergrösserung besprochen? 

Während des Beratungsgesprächs werden Grösse und Form Ihrer zukünftigen Brust ausgewählt, sowie das Material, welches verwendet werden soll. Sie werden über den gesamten Verlauf der Operation aufgeklärt, mögliche Risiken und Nebenwirkungen, sowie die Kosten. Ihr Chirurg wird Sie bis ins kleinste Detail über die gesamte Operation aufklären und wie Sie sich danach verhalten sollten und worauf Sie achten sollten.

Warum sollte man sich Bedenkzeit vor einer Brustvergrösserung nehmen? 

Eine Brustvergrösserung ist keine leichte Entscheidung. Man sollte sich einige Bedenkzeit nehmen, denn man sollte sich im Klaren sein, dass man sich mit einer solchen Operation zum Ziel setzt, Grösse und Form einer Brust dauerhaft zu ändern. Um so wichtiger ist es, sich im Vorfeld im Klaren zu sein, welche Implantate man für eine Brustvergrösserung will.
Eine nachträgliche Veränderung nach erfolgter Brustvergrösserung kann einige Zeit dauern, bis diese durchgeführt werden kann und bedeutet zusätzliche Kosten für Sie.

Verändert sich die Brust nach einer Schwangerschaft mit Implantaten? 

Ob sich die Form bei einer Schwangerschaft verändert ist bei jeder Frau unterschiedlich. Die Veränderung des Ergebnisses der Brustvergrösserung während einer Schwangerschaft hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab. Es kann durchaus möglich sein, dass eine nachfolgende Operation nötig ist für ein optimales Ergebnis.

Warum sollte man nach einer Brustvergrösserung nicht rauchen? 

Damit die Wunden schnell verheilen, ist es empfehlenswert aber nicht zwingend das Rauchen in den ersten 2 Wochen nach Möglichkeit zu minimieren.

Wie kann man die Sichtbarkeit der Narben nach der Operation verringern? 

Damit die feinen Narben nach der Operation kaum sichtbar sind, sollten diese gepflegt werden. Hierfür kann man Narbenpflaster verwenden, Narbengels aber auch Wundheilungssalben können helfen. Für eine optimale Nachbehandlung lassen Sie sich am besten von Ihrem Arzt beraten.

Welche Schmerzen kann eine Brustvergrösserung hervorrufen? 

Nach einer Operation kann es zu Spannungsgefühlen in der Brust kommen. Diese Spannungen verschwinden jedoch in der Regel nach einigen Tagen wieder. Sollten weitere Schmerzen auftreten, sollten Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen, um Infektionen und Entzündungen ausschliessen zu können.

Wie lange dauert die Operation bei einer Brustvergrösserung? 

Eine Brustvergrösserung dauert ca. eine Stunde. In seltenen Fällen kann die Operation auch mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Warum machen Frauen eine Brustvergrösserung? 

Für Frauen gibt es unterschiedliche Beweggründe eine Brustvergrösserung durchführen zu lassen. Manchen Frauen stärkt es das Wohlbefinden, andere möchten einfach nur attraktiver erscheinen. Auch für Frauen, die eine oder beide Brüste aus unterschiedlichen Gründen verloren haben, ist eine Brustvergrösserung oft eine gute Option. Aber auch Männer, die sich in Ihrem Körper nicht wohl fühlen und weiblicher werden möchten, lassen eine Brustvergrösserung durchführen.

Gibt es verschiedene Arten der Brustvergrösserung? 

Ja grundsätzlich schon. Sie haben einmal die Möglichkeit Silikonimplantate zu verwenden. Diese haben den Vorteil einer beliebig grösseren Brust. Eine weitere Möglichkeit ist das Eigenfett. Dies ermöglicht allerdings nur eine geringe Vergrösserung. Da das Volumen teilweise wieder verschwindet und dadurch Asymmetrien entstehen können, sehen wir von dieser Operationstechnik ab. Da häufig mehrere Behandlungen notwendig sind, kann es zudem auch kostspielig werden.

Welche Risiken hat eine Brustvergrösserung? 

Eine Brustvergrösserung bringt wie jede Operation gewisse Risiken mit sich. Dazu zählen beispielsweise unvorhersehbare Blutungen, Infektionen, schlechte Wundheilung oder ähnliches. Bei qualifizierten, erfahrenen und sorgfältigen Ärzten sind die Risiken und die Folgen der Risiken jedoch weitaus geringer.

Von wem wurden die Brustimplantate erfunden? 

Frank Gerow und Thomas Cronin haben 1961 die ersten Brustimplantate erfunden, welche 1963 das erste Mal eingesetzt wurden. Das Silikonimplantat sollte damals von Sow Corning vermarket werden. Diese wurden über die Achselhöhle eingesetzt, daraufhin klagten allerdings immer mehr Frauen über Komplikationen. 1992 wurden die mit Silikongel gefüllten Implantate in Amerika verboten und neue Methoden wurden erforscht.

Wie viel kostet es die Brustimplantate zu tauschen? 

Auch der Tausch von Brustimplantaten kostet bei der MEDIC OPTI-LINE pauschal Fr. 5’100.--. Darin enthalten sind die Beratung, der Aufwand, das gewünschte Material, die Arbeit des Chirurgen sowie die Nachbehandlung. Der Preis ist somit nicht höher als bei einer erstmaligen, normalen Brustvergrösserung.

Wie viele Brustimplantate werden in der Schweiz durchgeführt? 

Derzeit werden die Zahlen der Brustvergrösserungen in der Schweiz auf 4’500 bis 5’500 Eingriffen pro Jahr geschätzt. Insgesamt werden Brustoperationen in der Schweiz immer häufiger durchgeführt.

Ist ein Silikonimplantat besser als eine Brustvergrösserung mit Eigenfett? 

Zwar ist eine Brustvergrösserung mit Eigenfett mit weniger Risiken verbunden als eine mit Silikon-Implantaten, da die Operationen ohne Fremdmaterial erfolgen. Allerdings kann nur eine minimale Grösse von einer halben bis ganzen Körbchengrösse mehr erreicht werden. Auch verschwindet das Volumen teilweise wieder, wodurch Asymmetrien entstehen können, was wiederum mehrere (kostspielige) Behandlungen nach sich zieht. Aus diesen Gründen sehen wir bei MEDIC OPTI-LINE von einer Brustvergrösserung mit Eigenfett ab und setzen auf eine individuelle Brustvergrösserung mittels Silikonimplantat.

Kann sich die Sensibilität der Brustwarzen nach einer Brustvergrösserung verändern? 

Ja, die Sensibilität Ihrer Brustwarze kann sich verändern. Allerdings fällt dies bei jeder Frau unterschiedlich aus. Einige Frauen empfinden ein Taubheitsgefühl, andere eine erhöhte Sensibilität. Nach einigen Wochen sollte die Sensibilität der Brustwarzen wieder wie gewohnt sein, es kann in seltenen Fällen aber auch möglich sein, dass sich die gewohnte Sensibilität nicht zurückbildet.

Benötigt man nach einer Brustvergrösserung einen speziellen BH? 

Ja, nach der Operation müssen Sie einen speziellen BH, einen Stütz-BH tragen, der Ihre Brust stabilisiert und das verrutschen oder drehen der Implantate verhindert. Ein normaler Bügel-BH setzt zu viel Druck auf Ihre Brust und kann Schmerzen verursachen oder ein unangenehmes Tragen des BHs.

Warum gibt es verschiedene Grössen der Brustimplantate? 

Jede Frau möchte eine individuelle Grösse der Brust, daher ist es natürlich notwendig den Frauen verschiedene Grössen zur Verfügung zu stellen. Mittlerweile gibt es jede erdenkliche Form und Grösse an Implantaten zur Auswahl.

Wann wurde die erste Brustvergrösserung durchgeführt? 

Die ersten festen Implantate wurden im Jahr 1951 eingesetzt, haben sich allerdings auf langer Sicht nicht bewährt. 1962 wurden während einer Operation dann die ersten Silikonimplantate eingesetzt.

Warum sollte man eine Brustvergrösserung professionell durchführen lassen? 

Eine Brustvergrösserung sollte immer von einem professionellen und vor allem erfahrenen Chirurgen durchgeführt werden, um die Risiken der Operation zu minimieren und ein bestmögliches Endergebnis zu erhalten. Von unprofessionellen und unseriösen Angeboten sollten Sie Ihrer Gesundheit und dem gewünschten Endergebnis zuliebe besser Abstand halten.

Wann darf man nach einer Brustvergrösserung wieder die normalen BHs tragen? 

Ihren normalen Bügel BH dürfen Sie nach ca. 6 Wochen, bzw. 2 Monaten wieder tragen, denn dieser übt viel Druck auf Ihren Busen aus. In der Zeit nach der OP müssen Sie einen speziellen BH tragen, welcher Ihre Brust stabilisiert und angenehmer zu tragen ist.

Darf man direkt nach einer Brustvergrösserung wieder fliegen? 

Ja, man kann nach einer Brustvergrösserung direkt wieder fliegen. Es gibt keine unerwünschten Folgen bei einem Flug, es ist nur eine leichte Schrumpfung oder Ausdehnung der Implantate möglich, was sich nach dem Flug wieder legt. Die Implantate werden dabei nicht beschädigt.

Wie lange sollte man auf Alkohol nach einer Brustvergrösserung verzichten? 

Auf Alkohol und Nikotin muss weder vor noch nach der Behandlung komplett verzichtet werden. Es empfiehlt sich aber beides 2 Wochen vor und bis 2 Wochen nach der Operation soweit es geht zu minimieren, um eine schnellere Heilung zu ermöglichen.

Welche körperlichen Voraussetzungen müssen für eine Brustvergrösserung gegeben sein? 

Für eine Brustvergrösserung müssen Sie grundsätzlich einen guten Gesundheitszustand haben. Bei einer Schwangerschaft ist eine Brustvergrösserung ausgeschlossen, ebenfalls bei Allergien, sensible Reaktionen auf verwendete Materialien, Krankheiten, Infektionen, Brustbefunde oder Blutgerinnungsstörungen.



Gut zu wissen - Brust-OP und Brustvergrösserung Bern...


  • Der Eingriff einer kosmetischen Brustvergrösserung findet in unserer Schönheitsklinik für plastisch-ästhetische Chirurgie mitten im Zentrum von Bern statt. Nur zwei Minuten zu Fuss vom Hauptbahnhof Bern entfernt, sind wir auch von Zürich, Basel, Luzern, Aarau, Fribourg oder Solothurn aus schnell und einfach erreichbar.
  • Brustvergrösserungen zählen zu den am häufigsten durchgeführten ästhetischen Behandlungen in der Schweiz.
  • Die Entscheidung zu einer Brust-OP ist für jede Frau eine sehr persönliche Angelegenheit. Während eines unverbindlichen und kostenlosen Beratungsgespräches offenbaren Sie uns, wie Sie sich Ihre künftigen Brüste vorstellen. Wir zeigen Ihnen auf, wie die gewünschte Brustvergrösserung aussehen kann, um das für Sie bestmögliche Resultat zu erzielen.
  • MEDIC OPTI-LINE bietet bereits seit 1996 ambulante Brustvergrösserungen routinemässig an. Das bedeutet schmerzfreie Eingriffe dank Dämmerschlaf und lokaler Anästhesie. Dies macht eine Narkose überflüssig, und die damit verbundenen Risiken und Zusatzkosten entfallen. MEDIC OPTI-LINE war die erste Klinik überhaupt in der Schweiz, welche narkosefreie Brustvergrösserungen dank modernster Technik routinemässig anbieten konnte. Mittlerweile können wir mehr als 4'500 Brustvergrösserungen vorweisen und auf eine jahrelange Erfahrung zurückgreifen. Ein weiterer Vorteil der ambulanten Behandlung: Sie können gleichentags wieder nach Hause gehen.
  • Eine mittels Dämmerschlaf und Lokalanästhesie (örtlicher Betäubung) durchgeführte Brust-OP reduziert nachweislich die postoperativen Schmerzen und Schwellungen. Wir führen auf diese Weise Brustvergrösserungen durch, aber keine Bruststraffungen oder Brustverkleinerungen.
  • Die bei der Brustvergrösserung eingesetzten Implantate sind modernste Silikonprodukte, die nicht auslaufen können. Es handelt sich dabei um sichere Silikongel-Implantate, die für Ihre Gesundheit ungefährlich sind.
  • Eine Brustvergrösserung mit Silikongel-Implantaten macht eine Auswechslung der Implantate in der Regel überflüssig.
  • Das Ziel einer Brust-OP ist eine natürlich aussehende, zum Körper passende Brust, die sich auch nach erfolgter Brustvergrösserung natürlich anfühlt.

 

Videos